⚔️ Gedanken am 2. Dezember

Jetzt, da sich das kosmische Rad immer näher dem Augenblick
der Wiedergeburt zu dreht, liegt das Land in einem fast
übernatürlichen Schlaf. Die Bären schlummern in ihren
Höhlen und die Pflanzen schlafen auf den gefrorenen Feldern.
Die Stimmen der Uralten rufen durch das kristallene
Schweigen den Herzen der Menschen zu: »Mache dich auf,
werde licht; denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit
des Herrn geht auf über dir« (Jesaja 60, 1). Wirst du die
innere Stimme vernehmen, die dich aufruft, diese Jahreszeit
zu erwecken, oder wirst du der Unrast der äußeren Welt
gestatten, dich abzulenken?

Tägliche Templerarbeit:
Verweile für ein paar Minuten in der Shamatha-Vipassana-Meditation
oder im Gebet der Sammlung. Mache dir bewußt, wie
wichtig es ist, dir in diesem Monat – trotz des starken Sogs, den die
festtägliche Geschäftigkeit unablässig auf dich ausübt – genügend
Zeit für dein inneres Leben freizuhalten.
Verweile für ein paar Minuten im Frieden des Gebets der Sammlung,
des Eis aus Licht oder der Shamatha-Vipassana-Meditation.

Schreibe einen Kommentar