⚔️ Komturei Valcanville (Frankreich)

Die ehemalige Niederlassung befindet sich im Val de Saire, im Nordosten des Cotentin. Über die Umstände der Gründung weiß man nichts Genaues. Die einzig überlieferte Urkunde, die die Übergabe der Kirche von Valcanville an die Templer zum Thema hat, wurde auf ca. 1213 datiert.

Spezialisiert war Valcanville aber auf Pferde- und Rinderzucht. Der Komtur von Valcanville übte das Patronatsrecht über die Kirche von Sortosville-Bocage aus, deren heutiger Bau aus Templerzeit, dem 12. Jh. stammt. Zur Komturei gehörten auch zwei Mühlen und Häuser in Coutance, sowie ein überdachter Verkaufsstand, wo die Ordensbrüder ihre landwirtschaftlichen Produkte verkaufen konnten. Diese Besitzungen waren den Templern vom Bischof von Coutance im 12. Jh. übereignet worden.

Die heute sichtbare Kirche wurde von den Johannitern im 15. Jh. errichtet und im 20. Jh. weiteren baulichen Veränderungen unterworfen. Aus Templerzeit stammt noch ein Gebäudeflügel; die übrigen wurden im 17. und 18. Jh. neu errichtet. Das befestigte Ordenshaus war mit einem Wassergraben umgeben.

Schreibe einen Kommentar