Benjamin Netanyahu weist Aufruf von US-Präsident Joe Biden zur Deeskalation zurück

Israels Ministerpräsident hat den Aufruf von Präsident Joe Biden zu einer Beruhigung des Gaza-Konflikts zurückgewiesen. «Ich bin entschlossen, diese Operation fortzusetzen, bis ihr Ziel erreicht ist», teilte der Politiker mit. Zuvor hatte der amerikanische Präsident nach Angaben des Weissen Hauses Benjamin Netanyahu in einem Telefonat zu einer baldigen Deeskalation gedrängt.

Israels Siedlungsbau hat die Zweistaatenlösung unrealistisch gemacht. Die Regierung Netanyahu hat jedoch keine Strategie zur dauerhaften Beilegung des Konflikts. Und die arabischen Staaten scheinen das Interesse an der Palästinenserfrage verloren zu haben. Wie aber könnte eine Lösung des Nahostkonflikts aussehen? Im Kern gibt es nur drei Optionen.

Das ist der Hintergrund: Im historischen Jerusalemer Viertel Sheikh Jarrah werden Palästinenser von jüdischen Siedlern aus ihren Häusern verdrängt. In den vergangenen Wochen wurde das Quartier daher zum Symbol für den Konflikt zwischen den beiden Seiten. Gestritten wird über den Wert der Grundstücke, heutiges Recht und vergangenes Unrecht.

Schreibe einen Kommentar