Die USA halten am Abzug aus Afghanistan fest

Das ist passiert: Trotz dem raschen Vormarsch der Taliban will Washington die Abzugspläne nicht überdenken. Es sei künftig an der afghanischen Regierung, ihr Land gegen die islamistischen Aufständischen zu verteidigen: «Jetzt ist dies ihr Kampf», sagte der Pentagon-Sprecher John Kirby. Die afghanische Regierung von Präsident Ashraf Ghani scheint sich unterdessen darauf einzustellen, den Konflikt militärisch auszutragen.  Zum Bericht

So ordnen wir es ein: Obwohl die USA und andere Nato-Partner Milliarden in den Aufbau und die Ausbildung der afghanischen Sicherheitskräfte investiert haben, sind diese den Aufständischen nicht gewachsen. Doch wegen der weitverbreiteten Korruption und Misswirtschaft blieben die staatlichen Strukturen schwach – und damit auch die Sicherheitskräfte. Zum Kommentar

Schreibe einen Kommentar