Einzigartiger römisch-keltischer Münzschatz im Kanton Zug entdeckt

Der Fund besteht aus 20 Silber- und 3 Bronzemünzen aus keltischer und römischer Zeit. Wie das Zuger Amt für Denkmalpflege und Archäologie am Donnerstag mitteilte, könnte das aufgefundene Geld aus einer vor rund 2000 Jahren verlorengegangenen Geldbörse stammen.

Schreibe einen Kommentar