Europäisch-iranisches Wirtschaftsforum wegen Hinrichtung von Regimekritiker abgesagt

Nach der Exekution des Bloggers Ruhollah Zam vergangene Woche in Iran haben die Europäer einen Tag vor dem Auftakt am Montag ein Treffen mit 3300 Geschäftsleuten und Wirtschaftsexperten abgesagt. Das ist ein wichtiges Signal an die Führung in Teheran. Trotzdem bleibt es richtig, an den Wirtschaftsbeziehungen festzuhalten.

Schreibe einen Kommentar