Frauenorden bietet Geflüchteten Unterkunft

Ein Nonnenkloster stellt dem Vatikan ein Gebäude kostenlos zur Verfügung, in dem bis zu 60 geflüchtete Personen Platz finden. Verwaltet werden soll das Auffangzentrum von der katholischen Hilfsorganisation Gemeinschaft Sant’Egidio, die auch in anderen Ländern in der Flüchtlingshilfe tätig ist.

Wie der Vatikan mitteilte, antwortet die aus Sizilien stammende Ordensgemeinschaft Suore Serve della Divina Provvidenza damit auf einen Appell von Papst Franziskus in seiner neuen Enzyklika „Fratelli tutti“, Menschen aufzunehmen, die vor Krieg, Verfolgung oder Naturkatastrophen fliehen.

In der Einrichtung sollen etwa 60 alleinstehende Frauen, Mütter mit Kindern sowie besonders schutzbedürftige Familien aufgenommen werden, sagte der Sozialbeauftragte des Papstes, der polnische Kardinal Konrad Krajewski am Montag in Vatikanstadt. Die Ankömmlinge sollten in dem Haus eine Unterkunft für die ersten Monate finden und auf der Suche nach Arbeit und einer dauerhaften Wohnung begleitet werden, hieß es.

Schreibe einen Kommentar