⚔️ Gedanken am 16. Jänner

Eine Frau erzählte mir einmal von einer Nahtoderfahrung,
die sie als Kind hatte. Nachdem sie ihren Körper verlassen
hatte, durchquerte sie einen langen Tunnel und wurde vom
Grossen Licht Gottes umfangen und geläutert. Dann führte
sie ein Wesen aus Licht durch das Jenseits und zeigte ihr dort
alles. Irgendwarm sah sie ein graues Zimmer voll niedergeschlagener,
einsamer Seelen. Uberall um sie herum schwebten
Wesen aus Licht, die, wie man ihr erklärte, bereit waren
zu helfen, aber nichts unternehmen konnten, solange sie
nicht darum gebeten wurden, weil der freie Wille des Menschen
unantastbar ist.

Templerarbeit:
Gedankt sei Dir, Göttlicher Geliebter, für das unvorstellbare
Universum, das Du erschaffen hast, um uns in die Fülle
Deines Geistes zu versetzen, auf dass wir wahre Helfer werden
können – sich immer weiter ausdehnende »Grenzen«
Göttlichen Bewusstseins. Ganz besonders dankbar bin ich für
die Hilfe der Engel, die mir jederzeit zur Verfügung steht,
und ich bitte darum, dass ich mir dieser Wesen aus Licht
klarer bewusst werden und lernen möge, wie ich sie um Hilfe
bitten kann.

Schreibe einen Kommentar