đź“• KURS: Die Geheimnisse der Hypnose

HYPNOSE UND SCHMERZBEHANDLUNG

Millionen Menschen leiden unter chronischen Schmerzen durch Fibromyalgie, Arthritis usw. Wenn diese Schmerzen mit Medikamenten behandelt werden, entsteht bei vielen eine Abstumpfung gegenüber den Schmerzmitteln, so dass sie zu stärkeren Präparaten wechseln müssen. Oder das verabreichte Medikament führt zu einer Reihe von Nebenwirkungen, die das Leben der Patienten weiter negativ beeinflussen. Und bei manchen anderen wirken Schmerzmittel einfach nicht, so dass sie ohne Aussicht auf Erleichterung unter ihren Schmerzen leiden. Hypnose kann diese Probleme beseitigen.

Weil es bei Hypnose keine Nebenwirkungen gibt, ist sie 100% sicher für jeden, egal wie der Gesundheitszustand ist und welche Medikamente eingenommen werden. Weil Hypnose die Art und Weise ändert, wie der Körper Schmerz wahrnimmt, können selbst Menschen, die durch Medikamente keine Linderung erfahren, dies durch Hypnose erreichen. Und da sie auf Körper und Geist einwirkt, funktioniert sie auch bei Schmerzen, die auf Medikamente nicht reagieren wie z.B. Fibromyalgie. Speziell dieser Schmerz ist für Ärzte besonders schwer zu behandeln, weil er konstant und diffus ist oder im ganzen Körper, wogegen normale Schmerzmittel nicht viel ausrichten können.

Wenn Hypnose genutzt wird, um Schmerzen zu lindern oder zu beseitigen, induzieriert der Hypnotherapeut eine hypnotische Suggestion in das Unterbewusstsein des Patienten. Der Schmerz mag zwar immer noch vorhanden sein, aber das Gehirn registriert ihn nicht mehr so intensiv, also tut es auch nicht mehr so weh. Auf diese Weise nimmt die betreffende Person nicht an, dass kein Schmerz mehr vorhanden ist, wodurch sie sich versehentlich verletzen würde, aber wird auch nicht mehr ständig so unter Schmerzen leiden.

Hypnose wird ebenfalls bei Behandlungen angewendet, die schmerzhaft sind. Wenn ein Patient in einen tiefen hypnotischen Zustand versetzt wird, durchläuft er keine Stress- und Angstzustände. Das macht die Behandlung nicht nur schmerzfreier, sondern auch effektiver. Patientinnen werden oft vor einer Geburt in Hypnose versetzt, um die Wehen zu lindern, insbesondere wenn eine Epiduralanästhesie wegen der Gesundheit der Mutter nicht möglich ist.

Menschen, die unter einer Sucht leiden und denen keine Schmerzmittel gegeben werden können, nutzen immer häufiger Hypnose als eine Methode, um mit ihren Schmerzen umgehen zu können. Mehr und mehr Krankenhäuser beschäftigen Hypnotherapeuten für Patienten, denen schmerzhafte Behandlungen bevorstehen, die aber keine Medikamente wünschen.

Patienten, bei denen z.B. Chemotherapie, Lumbalpunktion oder eine andere extrem schmerzvolle Behandlung durchgeführt werden soll, haben die Möglichkeit, sich in Hypnose versetzen zu lassen, damit sie nicht so stark unter den Schmerzen leiden. Wenn bei Ihnen eine schmerzhafte Behandlung ansteht, sprechen Sie Ihren Arzt darauf an, eine Hypnotherapie zu erhalten, um die Schmerzen zu reduzieren.

HYPNODERMATOLOGIE

Hypnodermatologie ist das Verfahren, bei dem Hypnose zur Behandlung von Hautkrankheiten eingesetzt wird. Es gibt viele Hautprobleme, die durch Stress oder psychische Gründe hervorgerufen werden. Tatsächlich ist bekannt, dass viele häufig vorkommende Hautkrankheiten wie Schuppenflechte, Akne und Rosacea durch Stress und andere Faktoren ausgelöst werden. Daher ist eine Person, die einen hohen Stresslevel hat, deutlich höher in Gefahr, Hautprobleme zu entwickeln als jemand, der einen ruhigeren Lebensstil pflegt.

Hautkrankheiten sind eher als andere Krankheiten das Ergebnis psychischer und emotionaler Faktoren wie z.B. Stress, deshalb macht Hypnose als Behandlungsform Sinn. Je weiter ein Mensch, der unter z.B. Psoriasis leidet, seinen Stresslevel senken kann, desto schneller wird diese Krankheit wieder verschwinden. Da die medikamentöse Behandlung von Hautkrankheiten schwierig sein und zu unerwünschten Nebenwirkungen führen kann, empfehlen Dermatologen ihren Patienten oft Hypnodermatologie, wenn die Hautprobleme auf Stress zurückzuführen sind.

Studien über häufige Hautkrankheiten haben ergeben, dass bei 60% der Patienten Stress und psychische Gründe als Ursache ihrer Beschwerden zu Grunde lagen. Dies ist ein weiteres Beispiel der gegenseitigen Abhängigkeit der Gesundheit von Körper und Geist. Weil Hypnose gleichzeitig Körper und Geist durch tiefe Entspannung behandelt, ist sie die perfekte Behandlungsmethode für viele Hautkrankheiten.

Hypnose ist aber auch effektiv bei Hautkrankheiten, die keine psychischen Ursachen haben. Ausschläge, Infektionen und andere Probleme können erfolgreich mit einer Kombination aus Antibiotika und Hypnose behandelt werden. Das Medikament behandelt den bestehenden Ausschlag oder die Infektion, während die Hypnose Schmerz und Juckreiz reduziert, damit der Patient nicht kratzt und die Infektion noch weiter verbreitet. Weil sich Haut skin rashes und Infektionen bekanntermaßen leicht ausbreiten, vor allem unter Familienmitgliedern oder unter Kindern, ist Hypnose ein gutes Werkzeug, die Symptome einzudämmen.

Hautallergien sind ebenfalls leicht mit Hypnose zu behandeln. Es wurden sogar ein paar Studien durchgefĂĽhrt, die zeigen, dass Babys und Kinder mit Allergien besonders gut auf Hypnose ansprechen.

HYPNOSE UND SCHLAFSTĂ–RUNGEN

Schlafstörungen sind ein ernstes Problem für Abermillionen Menschen. Medizinische Studien haben bewiesen, dass Schlafmangel unangenehme Konsequenzen für die Gesundheit hat. Fettleibigkeit, Herzkreislaufkrankheiten, mentale Probleme und andere Beschwerden können darauf zurückgeführt werden. Durch Schlaf erholen sich Körper und Geist; wenn er also fehlt, stellen sich psychische und auch emotionale Probleme ein. Ebenso können nervöse Erregbarkeit, geistige Verwirrung, Gedächtnisverlust usw. durch längere Perioden von unterbrochenem Schlaf oder Schlaflosigkeit herrühren.

Medikamente können einige Arten von Schlafstörungen wirkungsvoll bekämpfen, aber es besteht immer das Risiko, dass man von Schlaftabletten abhängig wird. Viele haben auch eine Reihe von gefährlichen Nebenwirkungen wie Selbstmordgedanken, Schlafwandeln und andere. Hypnose ist dagegen eine wunderbare Methode zur Behandlung von Schlafstörungen, weil die Tiefenentspannung einerseits die zugrunde liegende Ursache bekämpft und andererseits auch als Atempause von den Symptomen gilt.

Wenn Sie schlafen, befindet sich Ihr Körper in einem tiefen Zustand der Entspannung, die der der Hypnose nicht unähnlich ist. Wenn Sie Ihr Arzt in Hypnose versetzt, um welche Schlafstörung auch immer zu behandeln, versetzt er damit Geist und Körper in Tiefenentspannung, die beide brauchen, um sich zu erholen und wieder fehlerfrei zu funktionieren. Sie fühlen sofortige Befreiung von den Symptomen der Schlafstörung, denn wenn Sie aus der Hypnose erwachen, fühlen Sie sich wie neu geboren und ruhig, und die hypnotischen Suggestionen, die in Ihr Unterbewusstsein gelegt werden, bewirken, dass die eigentliche Ursache der Schlafbeschwerden geheilt werden.

Manchmal gibt es physische Umstände für Schlaflosigkeit, die mit mehr schulmedizinischen Mitteln diagnostiziert und behandelt werden müssen, aber auch dann können ein paar Hypnosesitzungen Körper und Geist die benötigten erfrischenden Pausen geben. Während Ihr Arzt die physische Ursache heilt, können Sie gleichzeitig ein paar Mal die Woche einen Hypnotherapeuten aufsuchen, um Erregbarkeit, Erschöpfung und andere Symptome zu behandeln.

Hypnose als primäre oder sekundäre Behandlung von Schlafstörungen wird auf der ganzen Welt angewendet und wurde in Hunderten Studien erfolgreich bestätigt. Hypnose hat sich auch als sanfte Behandlungsform bei Kindern bewährt, die von Alpträumen geplagt werden und kann auch deren Körper und Geist so tief entspannen, dass sie friedlich durchschlafen können.

HYPNOSE UND PSYCHOTHERAPIE

Hypnose wird seit Jahrhunderten zur Behandlung von psychologischen Beschwerden und von physischen Beschwerden mit psychologischen Komponenten genutzt. Es gab aber auch immer eine gewisse Kontroverse wegen der Gefahr, dass das Unterbewusstsein mit falschen Erinnerungen programmiert wird, die dem Patienten perfekt realistisch erscheinen.

Manche Hypnotiseure bestreiten die Behauptung, dass man falsche Erinnerungen in das Unterbewusstsein legen könne, aber im Jahre 2001 wurde eine wissenschaftliche Untersuchung durchgeführt, die bewies, dass dies möglich ist, wodurch sogar Halluzinationen, Gedächtnisverlust und Zwangsneurosen in Testpersonen ausgelöst wurden. Jedoch wurden diese Experimente in streng kontrollierten und überwachten Tests durchgeführt, so dass es unwahrscheinlich ist, dass diese Resultate außerhalb klinischer Vorgaben wiederholt werden können. Diese Studien sollten auch eher
skeptischen Ă„rzten, die die Wirksamkeit der Hypnose bezweifelten, beweisen, dass sie Macht ĂĽber den Geist hat.

Hypnotherapie kann von einem ausgebildeten Arzt oder Psychologen durchgeführt werden, aber auch von einem lizensierten Heilkundler, der keine oder minimale psychologische Ausbildung besitzt. Wenn Sie in Betracht ziehen, einen Hypnotherapeuten aufzusuchen, um Kindheitsprobleme zu behandeln oder eine chronische Krankheit zu bekämpfen, dann sollten Sie einen Therapeuten wählen, der einen fundierten medizinischen oder psychologischen Background hat statt jemand, der nur ein alternativer Heiler ist. Ein Fachmann mit guter Ausbildung wird besser in der Lage sein, Ihre speziellen Erfordernisse zu erfüllen.

Aber wenn Sie mittels Hypnotherapie das Rauchen aufgeben, Ihr Gewicht reduzieren, Ihren Stresspegel senken oder sich selbstsicherer machen wollen, wenn Sie in der Öffentlichkeit sprechen, dann kann ein Alternativmediziner, der sich auf Hypnose spezialisiert hat, eine gute Wahl sein. Wenn Sie eine Drogensucht bekämpfen oder ein Verhalten ändern möchten, ist es eine gute Idee, sich mit einem ausgebildeten Hypno-Psychologen und einem Alternativmediziner zu unterhalten, um zu sehen, welcher für Ihre Umstände geeigneter ist.

Der auszuwählende Hypnotherapeut, durch den Sie eine Sucht loswerden wollen, sollte darin ausgebildet sein, die Ursache der Sucht zu eliminieren. Je nach dem brauchen Sie die Hilfe eines ausgebildeten Psychologen, um mit dem emotionellen Stress umzugehen, der auftreten kann, wenn man eine alte emotionale Wunde aufreißt oder ein Verhaltensmuster ändert, das man schon seit der Kindheit besitzt.

PSYCHOLOGISCHE BESCHWERDEN, DIE NORMALERWEISE DURCH HYPNOSE BEHANDELT WERDEN

Die östliche Medizin hatte schon vor langer Zeit das Zusammenspiel von Körper und Geist erkannt. Die jahrhundertealte ayurvedische Medizin in Indien gründet auf dem Prinzip, dass alles, was im Körper physisch nicht in Ordnung ist, eine mentale oder emotionale Ursache hat. Demnach kann das physische Symptom erst behandelt werden, wenn zuerst die emotionale oder psychische Ursache geheilt ist.
Sie sind möglicherweise überrascht, wie viele Krankheiten, die normalerweise mit Medikamenten behandelt werden, auch erfolgreich mit Hypnose behandelt werden können. Falls Sie oder jemand, den Sie kennen, unter den folgenden Beschwerden leidet, aber auf Medikamente nicht gut angesprochen hat, oder sie aus Furcht vor Nebenwirkungen bzw. Abhängigkeit nicht möchte, dann ist Hypnose eine gute Option:
+ SĂĽchte
+ Fettleibigkeit
+ Phobien (krankhafte Furcht)
+ Ă„ngste
+ Depressionen
+ Zwangsstörungen
+ ADHS
+ Schlaflosigkeit
+ Stress
+ Wutanfälle
+ Kindheitsprobleme
+ Sexuelle Störungen
+ Essstörungen
+ Zwangsneurosen

In zwei Tagen geht es weiter.

Schreibe einen Kommentar