Länder und Orte, die Sie für’s Einwandern belohnen

Warum wollen eigentlich Millionen Flüchtlinge nach Europa und vor allem nach Deutschland?
Weil es sich bis in die Wüsten und den afrikanischen Busch herumgesprochen hat, dass hier im Vergleich zu dortigen Verhältnissen ein Schlaraffenland ist. Da gibt es Geld, Nahrung, Kleidung, Wohnung und ärztliche Versorgung ohne Gegenleistung, wenn einer
behauptet, ein Syrer zu sein oder zuhause politisch verfolgt zu werden.

Aber Sie können jetzt den Spiess umdrehen. Es gibt allerlei Länder auf der Welt, die Neubürger dafür belohnen, dass sie sich dort niederlassen. Sie schlagen mehrere Fliegen mit einer Klappe: Sie lassen ein Land hinter sich, dessen Regierung ständig falsche Entscheidungen trifft und Sie ohne Anlass überwacht, und gehen dahin, wo Sie nicht nur willkommen sind, sondern auch noch eine Starthilfe erhalten.

Das erste Beispiel:
New Häven im amerikanischen Ostküsten- Staat Connecticut zahlt jedem, der in der Stadt ein Haus kauft, einen Zuschuss von 10.000 US-Dollar. Die schöne Stadt mit 130.000 Einwohnern liegt in New England und hat viele alte Häusern aus der Gründerzeit. Jetzt will die Gemeinde neue Bürger anlocken und zahlt jedem Hauskäufer 10.000 Dollar. Feuerwehrmänner, Polizisten, Lehrer, Verwaltungsangestellte und Angehörige des Militärs bekommen weitere 2.500 Dollar. Zusätzlich erhalten Hauskäufer einen Kredit von der Stadt über 30.000 Dollar für den Einbau neuer Heizungen und zusätzlicher Massnahmen zur Steigerung der Energie-Effizienz. Dieser Kredit muss nicht zurückgezahlt werden, ist also genau genommen ein Zuschuss. Bedingung:
Das Familieneinkommen darf nicht über 120 Prozent des Durchschnitts-Einkommens der
Stadt liegen. Ausserdem interessant in New Häven: Falls Ihre Kinder an einer Public School der Stadt einen guten Abschluss machen und dann aufs College gehen, gibt es von der Stadt nochmal für zwei Jahre jeweils bis zu 22.000 Dollar Zuschuss für die Studiengebühren. Details auf der Webseite der Stadtverwaltung: https ://ww w.ne whavenct. gov

Schreibe einen Kommentar