Nigeria: Bischof baut Dorf für Flüchtlinge – mit Moschee

In der neuen Siedlung leben Christen und Muslime einträchtig zusammen: Kirche und Moschee gehören dazu. Damit setzt der katholische Bischof Stephen Dami Mamza im Nordosten des Landes ein außergewöhnliches politisches Zeichen. Der Vielvölkerstaat Nigeria wird derzeit von den Folgen des Terrors der islamistischen Gruppe Boko Haram, intensiver Entführungs- und Bandenkriminalität und religiös aufgeladener Gewalt zwischen verschiedenen Ethnien erschüttert.

Schreibe einen Kommentar