Russland zerschlägt angeblich die berüchtigte Ransomware-Gruppe «REvil»

Bei Hausdurchsuchungen in Moskau, St. Petersburg und im Umland soll Russlands Inlandsgeheimdienst FSB auf Ersuchen der USA Vermögenswerte der Cyberkriminellen in Millionenhöhe beschlagnahmt und 14 Mitglieder festgenommen haben. Es ist das erste Mal, dass Russland im Kampf gegen Ransomware international kooperiert hat. Die Gruppe hatte in den USA den weltgrössten Fleischverarbeiter JBS attackiert. Zu den neusten Entwicklungen

Schreibe einen Kommentar