Spartipps

Sparen durch Preisvergleiche

Sparen kann man nicht nur mit Geld, das man hat – sondern auch mit dem, das man
ausgibt. Drei Fragen drängen sich dem preisbewussten Sparer auf:
1. Ist der Kauf überflüssig oder notwendig?
2. Falls notwendig: Wo bekomme ich es am günstigsten?
3. Muss es immer neu sein?
Der Vermögensaufbau vollzieht sich doppelt so schnell, wenn man auf der einen
Seite eine bestimmte Summe seines Einkommens regelmäßig spart, und gleichzeitig auf der anderen Seite für das, was man kaufen will oder anschaffen muss, weniger bezahlt. Mit anderen Worten: Man muss die Preise vergleichen.
Die Preisunterschiede für ein und dieselbe Sache oder Dienstleistung können bis zu 90 Prozent betragen! Und Sie können das für sich nutzen, denn Sie haben das Glück, in der heutigen Zeit zu leben, wo es noch nie einfacher war, Preisvergleiche anzustellen. Die Verbraucherberatungen und das Internet sind Ihre Werkzeuge für alles und jedes. Hier ein paar interessante Empfehlungen in alphabetischer Reihenfolge:

Allgemein (Waren aller Art):
www.billiger.de
www.evendi.de
www.geizkragen.de
www.guenstiger.de
www.preisvergleich.de
Autos:
www.autoscout24.de
www.kfz-auskunft.de
www.mobile.de
Energie:
http://tinyurl.com/cz8ihbo
www.stromseite.de
Finanzdienstleistungen:
www.biallo.de
www.financescout24.de
www.gesetzlichekrankenkassen.de
Hotelzimmer
www.hrs.com
Immobilien:
www.immonet.de
www.immowelt.de
Mietwagen:
www.billiger-mietwagen.de
www.mietwagenmarkt.de
Reisen:
www.fliegen-sparen.de
www.reise-preise.de
www.lastminute-reisepreisvergleich.de
Tanken:
www.clever-tanken.de
www.kfz-auskunft.de/info/benzinpreise.html
Zahnersatz:
www.prodentum.de
www.zahngebot.de

Sein Geld muss man sich heutzutage schwer genug erarbeiten. Geld, das man aber weniger ausgibt, muss man nicht noch einmal verdienen.
Cleveres Sparen hat nichts mit Konsumverzicht zu tun, intelligentes Wirtschaften erhöht vielmehr die Lebensqualität.
Weniger Geld ausgeben geschieht ebenfalls durch Feilschen. Zugegeben, eine
Mentalitätsfrage. Aber auch hier gilt: Übung macht den Meister. Sobald es Ihnen das erste Mal gelungen ist, drei, fünf oder zehn Prozent Nachlass auszuhandeln, wird das immer öfter vorkommen, weil Sie immer besser, mit jedem erfolgreichen Handel motivierter werden.
Weitere Sparsites im Internet:
www.derknauserer.at
www.strom-und-wassersparer.de
www.qeldsparen.de
Noch billiger einkaufen als über Preissuchmaschinen kann man sicherlich, wenn man direkt an die Quelle geht, also an den Hersteller. Fabrikverkauf ist das Zauberwort.
Auch hierfür gibt’s im Internet Seiten:
www.wer-zu-wem.de/fabrikverkauf
www.factorv-outlets.org

Schreibe einen Kommentar