Warum wir uns ändern müssen

Wir fallen uns zur Last mit Müll, Mief und Motorengedröhn

Die Umweltsünder scheinen vom Aussterben bedroht zu sein. Autos und Atomkraftwerke
werden uns als umweltverträglich verkauft, Tomaten aus dem Genlabor
ebenso. Grüne Punkte auf Einwegverpackungen, Blaue Engel auf 40-Tonner-
Lastkraftwagen – alles Öko. Und was hat das mit Umweltzerstörung zu tun, wenn
wir mit dem Auto in den Supermarkt fahren, mit dem Billigflieger in die Sonne
jetten, zur Bierbüchse greifen? Die folgenden Fakten sagen: Viel. Wir fallen uns
zur Last.
Zu einer der grössten Gefahren für unsere Umwelt und unsere Gesundheit ist der
Strassenverkehr geworden. Natürlich wurde das Auto dereinst nicht erfunden, um
uns das Leben zu vermiesen. Seine Erfindung und seine kostengünstige Massenproduktion
versprachen Freiheit für (fast) alle, versprachen Unabhängigkeit und
Beweglichkeit zu erschwinglichem Preis. Das machte das Auto erfolgreich. Es
wurde zum Wirtschaftswunder- und Wohlstandssymbol, zum Statussymbol, zum
Kultobjekt. Die Automobilindustrie wurde zur Stütze der Wirtschaft.

Schreibe einen Kommentar