✠ Blog des ALTEN SOUVERÄNEN TEMPLER ORDENS (ASTO) ✠

Gedanken am 20. März

Drei Monate lang hat der Erzengel Michael die Nördliche
Pforte des Winters bewacht. Auch wenn Michaels Gegenwart
das ganze Jahr über bei dir ist, sobald du sie nur anrufet,
ist die beständige spirituelle Gegenwart des Frühlings der
Erzengel Uriel. Uriel bedeutet auf hebräisch »Licht (oder
>Feuer<) Gottes«. Dieses Feuer führt uns zum Östlichen Tor des Medizinrades, dem Haus der aufgehenden Sonne und der Neuanfange. Tempelarbeit: Atme ein paarmal loslassend durch und betritt den Ort der inneren Stille. Richte deine Aufmerksamkeit nach links, auf das Nördliche Tor deines Körpertempels, und danke dem Erzengel Michael für die Einsichten und die Weisheit des Winters. Bitte Michael darum, daß er dir den ganzen Tag und das ganze Jahr über weiter gegenwärtig bleibe. Jetzt verlagere deine Aufmerksamkeit und richte sie auf den unmittelbar vor dir liegenden Raum, auf das Ostliche Tor deines Körpertempels. Ruft die Gegenwart Uriels an und danke für den Frühling, für die Rückkehr des äußeren Lichts und des inneren Lichts der Klarsiebt. Sitze ruhig in Uriels Gegenwart und ?nache dich mit dieser Energie vertraut. Werde dir im Lauft des Tages zwei- bis dreimal des vor dir Hegenden Raumes bewußt und bitte um Uriels Gegenwärtigsein. Wenn du Klarheit bezüglich irgendeines Problems brauchst, bitte um Uriels Hilft.

Schreibe einen Kommentar