Gedanken am 10. September

Miron und ich saßen eines Sommers unter einem Baum und
unterhielten uns angeregt mit unserem Freund Rick. Damals
hatte Miron einen Vollbart und ein recht wildes Aussehen.
Rick sah ihm in die Augen und sagte: »Miron, du bist ein
starker Archetypus. Hast du eine Ahnung, wovon?« Wir
lachten alle, aber Ricks Frage traf den Nagel auf den Kopf.
Unser Archetypus ist die Geschichte, die unsere Seele jeweils
dabei ist zu bewältigen. Ein Archetypus ist so gut wie der
andere, da, wie die alten Weisheitslehren vermuten lassen,
jeder von uns nach und nach alle Archetypen durchleben
muß.
Templerarbeit:
Verweile für ein paar Minuten in der Meditation. Uberlege dir
dann, ob du die folgenden oder irgendwelche anderen Archetypen
(in ihrer jeweils männlichen oder weiblichen Erscheinungsform)
schon durchlebt hast:
• Der Großinquisitor, »Beschützer des Glaubens«
• Das Opfer
• Der Märtyrer
• Der Heiland/Retter
• Der Heiler
• Der Weise
• Der Narr
• Der Mystiker
• Der Held

Schreibe einen Kommentar