Gedanken am 22. Dezember

Die Zeit ist gekommen, zu feiern, denn das Licht ist wiedergeboren!
Tief in ihren Höhlen spüren die Tiere, wie die
Lebenskraft erwacht. Die Samen beginnen sich im Schoß
von Mutter Erde zu regen, und wir wissen, daß der Kreislauf
des Lebens für ein weiteres Jahr fortdauern wird. Erfreue
dich, denn heute überwiegt die Zeit des Lichts zum erstenmal
wieder die Zeit des Dunkels. Erfreue dich, denn heute ist
das Christus-Prinzip in dir geboren!

Tägliche Templerarbeit:
Heiße heute das Göttliche Licht willkommen. Atme ein paarmal
loslassend durch; entspanne dich in die innere Stille. Stelle dir vor,
halb vor, halb über dir schwebe Jesus, Maria, der Buddha, ein Großes
Licht oder ein anderes Symbol des Göttlichen, zu dem du dich
besonders hingezogen fühlst. Danke für die Wiedergeburt des
Lichts, die sich in dir selbst und in der Welt ereignet. Stell dir jetzt
vor, ein lebendiges Licht strahlt vom göttlichen Bildaus, ergießt sich
über dir und dringt durch deinen Scheitel ein. Erlaube dem Licht,
alle deine Körperzellen zu durchfluten, sie aus ihrem uralten Schlaf
zu erwecken und alle Dunkelheit hinwegzuwaschen, die die Sonne
in deinem Herzen verfinstert. Siehe dein Herzlicht, das innere
Christus-Prinzip, wie der Stern von Bethlehem strahlen. Erlaube
ihm, heller und heller zu werden, sich mit dem Licht Gottes zu
vereinigen und dich mit einem glühenden Ei aus Licht zu umgeben.
Sende das Licht mit dem Metta-Segen in die Welt hinaus:
Möge Frieden auf Erden sein, mögen die Herzen aller Wesen
offen sein, mögen alle in der Vergebung wiedergeboren
werden, möge die ganze Schöpfung die Herrlichkeit Gottes
widerspiegeln.

Schreibe einen Kommentar