✠ Blog des ALTEN SOUVERÄNEN TEMPLER ORDENS (ASTO) ✠

Gedanken am 6. Juli

In der Bhagavadgita erklärt Krislina seinem Freund, dem
Prinzen Arjuna: »Besser ist es, deine eigene Pflicht mangelhaft
zu erfüllen als eines anderen Pflicht gut zu tun. Ziehe es
vor, in Erfüllung deiner Pflicht zu sterben, denn eines anderen
Pflicht zu tun führt ins Verderben.«

Tempelarbeit:
Heute ist ein Tag der Reflexion. Wie und warum hast du dich für
den Beruf entschieden, den du ausübst? Ich bekam schon alssiebenoder
achtjähriges Kind auf eindringliche Weise vorgeführt, wie
wichtig es ist, »seine Pflicht zu erfüllen«. Der Sohn unseres damaligen
Hausarztes brach sein Studium an der Harvard Medical
School bereits im ersten Jahr ab, weil er sich dort absolut elend
und fehl am Platz fühlte: Er wollte viel lieber Künstler werden als
Arzt. Meine Eltern konnten nicht glauben, daß er die medizinische
Lauflahn aufgeben und seine Eltern enttäuschen würde. Ich
dagegen bewunderte den Mut des jungen Mannes und beschloß,
wie er zu werden – wie er nur noch nach meiner eigenen »inneren
Pfeife« zu tanzen. Und nach wessen Pfeife tanzt du?

Schreibe einen Kommentar