Schwimmende Inseln und Städte

Alle Landmasse der Erde ist entdeckt, in Besitz genommen und das Leben darauf mit Abertausenden Gesetzen und Regelungen eingeschränkt worden. Wirkliche Freiheit gibt es nur noch auf den Weltmeeren.

Ein amerikanischer Milliardär und eine britische Yacht-Werft haben die Vision, Mega-Schiffe zu bauen, die quasi schwimmende Tropeninseln sind. Durch die unterschiedlichsten Konzepte und Designs werden viele Geschmäcker angesprochen. Sehen Sie sich hier an, was jetzt noch Utopie, aber vielleicht bald schon Wirklichkeit sein kann: The Yacht Island
Ein ähnlich beeindruckendes Projekt Bildergalerie

Ein Dauerwohnsitz auf dem Meer hat enorme steuerliche Auswirkungen:
Da man ständig unterwegs ist und sich nicht dauerhaft in einem Rechtsbereich niederlässt, ist man ein sog. Perpetual Traveller, wie es in der Steuerfachsprache heißt. Solch ein Dauerreisender wird nirgendwo steuerpflichtig!
Tipps zum Perpetual Traveller finden Sie regelmäßig auch in „Leben im Ausland“.

Die erste schwimmende Stadt
Vor 17 Jahren begann der US-Ingenieur Norman Nixon, mit einem 40-köpfigen Experten-Team, ein Riesenschiff zu bauen, das so groß ist, dass die Titanic wie ein Zwerg dagegen erscheint. Es soll eine schwimmende Stadt werden für 40.000 Bewohner und mit 16.000 Arbeitsplätzen.

Auf dem 1,5 km langen Dach ist ein Flugplatz vorgesehen und auf den 1,7 Millionen qm im Innern wird es alles geben, was eine normale Stadt auch hat: Geschäfte, Restaurants, Krankenhaus, Schule, Parks, Galerien, Aquarium und vieles, vieles mehr. Wohnen auf dem Meer und gleichzeitig um die Welt reisen!

Von den 17.000 Wohneinheiten sollen schon 3.500 reserviert sein. Nun soll in den nächsten Monaten endlich mit dem Bau begonnen werden.

Reportage in Englisch auf YouTube: Ansehen
Webseite des Projekts

Bereits Realität und der steuerfreie Wohn- und Altersruhesitz der Zukunft:
Das Schiff „The World“

Schreibe einen Kommentar