Nordkorea meldet erfolgreichen Test neuartiger Marschflugkörper

Das ist passiert: Nordkorea hat laut eigenen Angaben bei seiner Entwicklung strategisch wichtiger Raketen weitere Fortschritte erzielt. Am Wochenende habe die Akademie für Verteidigungswissenschaft erfolgreich zwei neuartige Marschflugkörper von «grosser Reichweite» getestet, die ihre Ziele in 1500 Kilometer Entfernung im Meer getroffen hätten, meldeten die Staatsmedien. Es handle sich um eine «strategische Waffe von grosser Bedeutung». Nordkorea deutete damit laut Experten an, dass der neue Lenkflugkörper auch Atomsprengköpfe befördern soll. Zum Bericht

Darum ist es wichtig: Eine wirkliche Überraschung ist der Test nicht, schliesslich ist die Weltgemeinschaft die wiederholten Raketentests des Machthabers Kim Jong Un bereits gewöhnt. Gemäss den Uno-Resolutionen ist für Nordkorea der Test von Marschflugkörpern zudem nicht verboten. Für die Nachbarn Japan und Südkorea stellen diese Raketen aber durchaus ein Risiko dar.

Schreibe einen Kommentar