✠ Blog des ALTEN SOUVERÄNEN TEMPLER ORDENS (ASTO) ✠

Gedanken am 17. Juli

Im gnostischen Thomas-Evangelium, von dem schon gestern
die Rede war, fragen die Jünger Jesus, wie sie das Reich
Gottes in ihrem Herzen verwirklichen können: »Willst du,
daß wir fasten? Wie sollen wir beten und Almosen geben,
und welche Speiseregel sollen wir einhalten?« Und Jesus
antwortet: »Lügt nicht. Und das, was ihr haßt, tut nicht«
(Thomas 6).

Tempelarbeit:
Shakespeare erteilte uns einen wertvollen Rat, wie wir diese
Lehre Jesu in die Tat umsetzen können: »Sei dir selber treu, /
Und daraus folgt, so wie die Nacht dem Tage, / Du kannst
nicht falsch sein gegen irgend wen« (Hamlet 1, 3).
Lasse wieder vor dem Einschlafen den vergangenen Tag an dir
vorüberziehen. Heute nacht wirst du dich insbesondere fragen, ob
die Dinge, die du heute getan hast, im Einklang standen mit
deinen tiefsten Überzeugungen und mit dem, was du als deine
Lebensaufgabe erahnst. Wenn du dir diese Frage bereits tagsüber
immer wieder stellst, ist die Wahrscheinlichkeit um so größer, daß
die Antwort heute nacht »ja« lauten wird.

Schreibe einen Kommentar