✠ Blog des ALTEN SOUVERÄNEN TEMPLER ORDENS (ASTO) ✠

Wie Sie Freude gewinnen (Teil 4)

Freude trotz Sorgen und Leid
Lange Zeit habe ich geglaubt, dass ich Freude nur finde, wenn alles glattläuft. Doch Freude ist viel mehr als die Abwesenheit von Leid, und die beiden schließen sich nicht immer aus. Unser Leben ist eine ziemlich bunte und wilde Mischung – aus Enttäuschung und Zufriedenheit, Alltag und Highlights. Aus dunklen Tagen, Freudenfesten und ganz vielem dazwischen.

Wir können uns selbst sehr unglücklich machen, wenn wir dem scheinbar perfekten Leben hinterherrennen, denn das gibt es leider nicht. Aber wir dürfen auch an dunklen und sorgenvollen Tagen die Augen offen halten für die Freude, die uns überraschend begegnen kann. Nicht laut und euphorisch, aber tröstend und warm.

Die Dualität des Lebens akzeptieren
Es ist wichtig zu verstehen, dass Freude und Leid oft Hand in Hand gehen. Unser Leben wird nie vollkommen frei von Herausforderungen und Problemen sein. Die Kunst besteht darin, trotz dieser Schwierigkeiten Momente der Freude zu erkennen und zu schätzen.

Realistische Erwartungen: Erkennen Sie, dass das Leben aus Höhen und Tiefen besteht. Perfektion ist eine Illusion, und das Streben danach kann zu Enttäuschung führen.
Achtsamkeit üben: Seien Sie achtsam gegenüber den kleinen Freuden des Alltags. Oft sind es die unscheinbaren Momente, die uns die größte Freude bereiten können.
Freude in schweren Zeiten finden
Auch in Zeiten von Sorgen und Leid gibt es Möglichkeiten, Freude zu erleben. Es sind oft die kleinen Gesten und Momente, die uns Kraft und Trost spenden.

Beziehungen stärken: Eine Beziehung, die gewachsen ist, als Sie weinend zum Telefonhörer gegriffen haben, kann eine immense Quelle der Freude und Unterstützung sein. Das Gefühl, nicht allein zu sein, gibt Trost und Kraft.
Zuspruch und Unterstützung: Ein Zuspruch, der Sie durch schlimme Tage gerettet hat, zeigt, wie wertvoll menschliche Unterstützung sein kann. Diese Momente der Verbundenheit sind oft die, die uns durch schwere Zeiten tragen.
Unvorhergesehene Freude: Manchmal begegnet uns Freude in den unerwartetsten Momenten – sei es ein freundliches Lächeln eines Fremden, die Schönheit eines blühenden Frühlingsgartens oder der Duft von frisch gebackenen Zimtschnecken.
Die kleinen Dinge schätzen lernen
Ich bin immer wieder überrascht, dass gerade Menschen, die sehr großes Leid erlebt haben, ein Auge für die kleinen Alltagsfreuden entwickeln und sich über scheinbare Kleinigkeiten wie den Frühling oder Zimtschnecken freuen können. Diese Fähigkeit, das Positive im Kleinen zu sehen, kann uns helfen, Freude trotz Sorgen und Leid zu finden.

Dankbarkeit praktizieren: Führen Sie ein Dankbarkeitstagebuch und notieren Sie täglich kleine Dinge, für die Sie dankbar sind. Diese Praxis kann helfen, Ihren Fokus auf das Positive zu lenken.
Bewusst genießen: Nehmen Sie sich Zeit, um die kleinen Freuden bewusst zu genießen. Ob es ein Spaziergang in der Natur, ein gutes Buch oder eine Tasse Ihres Lieblingstees ist – genießen Sie diese Momente in vollen Zügen.

Freude trotz Sorgen und Leid zu finden, erfordert eine bewusste Entscheidung und die Fähigkeit, das Positive im Leben zu erkennen und zu schätzen. Es ist möglich, Freude in den kleinen, alltäglichen Momenten zu finden, auch wenn das Leben gerade schwierig ist. Indem wir unsere Erwartungen realistisch halten, Achtsamkeit üben und die kleinen Dinge schätzen lernen, können wir trotz aller Herausforderungen ein erfülltes und freudvolles Leben führen.

Schreibe einen Kommentar