✠ Blog des ALTEN SOUVERÄNEN TEMPLER ORDENS (ASTO) ✠

Wie Sie Freude gewinnen (Teil 8)

Freude braucht Zeit
Freude ist nichts, was man schnell im Vorübergehen „to go“ mitnehmen kann. Freude entsteht dann, wenn wir im Augenblick ankommen. Anstatt wie Getriebene durchs Leben zu hetzen, sollten wir uns erlauben, ab und zu stehen zu bleiben und langsamer zu gehen. Es geht darum, den Weg zu genießen und die Schönheit zu sehen, die uns umgibt, Zeit zu haben, wirklich zuzuhören und ein Essen nicht nur hinunterzuschlingen, sondern bewusst zu genießen.

Im Augenblick ankommen
Um wahre Freude zu erleben, müssen wir lernen, im Hier und Jetzt zu leben. Das bedeutet, sich bewusst Zeit zu nehmen, um den gegenwärtigen Moment vollständig zu erleben. Wenn wir ständig in Eile sind, verpassen wir die kleinen Freuden, die das Leben zu bieten hat.

Achtsamkeit üben:
Versuchen Sie, im Alltag achtsamer zu sein. Nehmen Sie sich Zeit, um die Details Ihrer Umgebung wahrzunehmen – die Farben, die Geräusche, die Gerüche. Achtsamkeit hilft uns, den gegenwärtigen Moment zu schätzen und zu genießen.
Bewusste Pausen einlegen: Planen Sie regelmäßige Pausen in Ihren Tag ein, um innezuhalten und zu reflektieren. Diese Pausen können helfen, Stress abzubauen und die Freude an kleinen Dingen wiederzuentdecken.
Den Weg genießen
Statt nur auf das Ziel zu fokussieren, sollten wir lernen, den Weg zu genießen. Jede Etappe unserer Reise hat ihre eigenen Freuden und Schönheiten, die es zu entdecken gilt.

Langsamkeit schätzen: Versuchen Sie, sich nicht ständig zu hetzen. Gehen Sie bewusst langsamer und genießen Sie die Umgebung. Ob bei einem Spaziergang im Park oder beim Kochen eines Abendessens – nehmen Sie sich Zeit, die Tätigkeit bewusst zu erleben.
Präsenz im Alltag: Seien Sie präsent in dem, was Sie tun. Ob bei der Arbeit, beim Spielen mit den Kindern oder bei einem Gespräch mit Freunden – seien Sie ganz dabei. Diese Präsenz kann die Freude an alltäglichen Aktivitäten erheblich steigern.
Zeit für Genuss und Zuhören
Wahre Freude erfordert auch, dass wir uns Zeit nehmen, um zu genießen und wirklich zuzuhören. Dies bedeutet, dass wir uns nicht von unserem hektischen Alltag überwältigen lassen, sondern bewusst Momente des Genusses und der Verbindung schaffen.

Genuss erleben: Nehmen Sie sich Zeit, Ihre Mahlzeiten zu genießen. Schmecken Sie jeden Bissen, riechen Sie die Aromen und schätzen Sie die Zubereitung. Essen sollte nicht nur eine Notwendigkeit, sondern ein Genuss sein.
Zuhören können: Hören Sie wirklich zu, wenn jemand mit Ihnen spricht. Seien Sie präsent und schenken Sie dem Gesprächspartner Ihre volle Aufmerksamkeit. Diese echte Verbindung kann Freude und Zufriedenheit bringen.
Die kleinen Dinge schätzen
Wenn wir unseren Alltag verlangsamen, beginnen wir, die kleinen Dinge zu schätzen, die uns Freude bereiten. Es sind oft die unscheinbaren Momente, die das größte Glück bringen.

Alltägliche Freuden: Ein bunter Gemüseteller zum Abendessen oder die Aussicht auf eine schöne Landschaft während einer langen Autofahrt können immense Freude bringen, wenn wir sie bewusst wahrnehmen und schätzen.
Kreativität und Handwerk: Nehmen Sie sich Zeit für kreative Tätigkeiten oder Handarbeiten. Diese Aktivitäten können eine tiefe Zufriedenheit und Freude vermitteln.

Freude braucht Zeit. Sie entsteht nicht im Vorbeigehen, sondern erfordert, dass wir im Moment ankommen und unser Leben bewusst und achtsam leben. Indem wir langsamer werden und den gegenwärtigen Moment schätzen, können wir die kleinen Freuden des Alltags wiederentdecken und unser Leben mit mehr Glück und Zufriedenheit füllen. Lassen Sie sich Zeit, die Schönheit um Sie herum zu sehen, wirklich zuzuhören und die einfachen Dinge zu genießen. So wird jeder Tag ein wenig heller und freudvoller.

Schreibe einen Kommentar