✠ Machen uns mehr Gesetze sicherer oder glücklicher?

Ich meine nein. Gerade in Krisenzeiten sehen wir, dass die Probleme mit den vielen Gesetzen nicht zu bewältigen sind. Deshalb verstossen unsere Politiker jetzt auch regelmässig gegen die Gesetze, die sie früher erlassen haben.
Denken Sie allein an das „Vermummungsverbot. Zweck war, dass sich zwar die Polizei vermummen darf aber nicht die Bürger. Seit Corona müssen wir uns aber wieder alle mit einem „Beisskorb“ vermummen.
Oder das Datenschutzgesetz ect.

Die Zehn Gebote haben 297 und die amerikanische Unabhängigkeitserklärung 300 Worte. Die Karamelverordnung der EU hat 25.911 Worte. Die Verfasser bezahlen Sie mit Ihren Steuergeldern.

Die vielen Gesetze sind scheinbar nur dafür da, uns das Leben schwerer zu machen und schliesslich jene Bürger die man möchte, bestrafen zu können.

Wie sie wissen sind die Verkehrsstrafen ein bereits einkalkulierter Posten im Budget. Stellen Sie sich einmal vor, alle Autofahrer würden sich ein Jahr „wohlverhalten“. Eine riesige Budgetlücke wäre die Folge.

Schreibe einen Kommentar