📕 KURS: Die Geheimnisse der Hypnose

KANN JEDER HYPNOTISIERT WERDEN?
Das ist eine der am häufigsten gestellten Fragen! Manche sind überzeugt, dass Sie nicht hypnotisiert werden können, und glauben, dass Hypnose bei ihnen nichts ausrichtet. Also, was ist die richtige Antwort? Ist es für manche Menschen unmöglich, hypnotisiert zu werden, wie sie behaupten? Die Antwort ist ja und nein. Jeder kann theoretisch hypnotisiert werden, es gibt keinen physischen Grund, warum jemand nicht in Trance versetzt werden. Aber es mag psychologische Gründe geben, weswegen jemand resistent gegen Hypnose ist, wodurch es dieser Person sehr schwer fällt, sich vollkommen zu entspannen, um eine Hypnose zu erreichen.

Menschen, die sicher sind, nicht hypnotisiert werden zu können, haben meist ein tief sitzendes Kontrollbedürfnis und glauben, dass, wenn sie es zulassen, hypnotisiert zu werden, die Kontrolle über sich aufgeben. Daher erlauben sie sich selber niemals, sich so weit zu entspannen, wie es für eine Hypnose erforderlich ist. Aber man gibt während einer Hypnose niemals die Kontrolle über seinen Körper und seinen Geist auf und man ist niemals bewusstlos. Das Bewusstsein ist nur total entspannt und lässt das Unterbewusstsein in den Vordergrund treten. Menschen, die also glauben, nicht hypnotisiert werden zu können, können sehr wohl hypnotisiert werden, allerdings erst, wenn sie Ihre Ansicht aufgeben, dass Hypnose Verlust der Selbstkontrolle bedeutet.

Ein weiterer Grund, warum manche Leute Probleme haben, in einen hypnotischen Zustand zu gelangen, ist der Therapeut, mit dem sie zusammenarbeiten. Um ganz tief zu entspannen zu können, ist es entscheidend, dass man dem Hypnotiseur bedingungslos vertraut. Wenn es hier irgendwelches Unbehagen oder Misstrauen gibt, wird der Patient nicht zu hypnotisieren sein und die Behandlung schlägt fehl.

Mediziner, Psychotherapeuten ebenso wie alternative Heilkundler stimmen darin überein, dass jedermann hypnotisiert werden kann, aber nicht jeder hypnotisiert werden will. Das Wollen und die positive Einstellung gegenüber der Hypnose sind sehr wichtig. Auch ist es wichtig, dass der Patient volles Vertrauen zum Hypnotiseur hat. Wenn Sie also bei einem Psychologen oder einem anderen Hypnotiseur Hilfe suchen, mit dem Rauchen aufzuhören, Sie sich aber irgendwie unwohl fühlen, dann wird es nicht funktionieren. Dieser Therapeut wird Sie nicht hypnotisieren können.

Deshalb ist das Finden eines Hypnotiseurs, mit dem Sie rundum zufrieden sind und dem Sie vorbehaltlos vertrauen, extrem wichtig. Später werden wir sehen, wie Sie wissen, welcher Hypnotherapeut richtig für Sie ist und was Sie ihn fragen sollten, bevor Sie die Behandlung starten, um sicher zu gehen, dass er gut ausgebildet und erfahren ist.

SHOWHYPNOSE
Die meisten Menschen denken bei Hypnose an Hypnose-Darbietungen auf der Bühne. Bühnenhypnose erinnert an eine Zaubershow, wo der Hypnotiseur eine Person aus dem Publikum auswählt, um sie zu hypnotisieren. Sobald er einen Freiwilligen hat, beginnt er
auf der Bühne vor den Augen des Publikums mit der Hypnose. In diesem Zustand lässt er die Person lustige oder dumme Sachen machen wie beispielsweise wie ein Huhn zu gackern oder wie ein Hund zu bellen, sobald jemand ein bestimmtes Wort sagt.

Er lässt sie noch in anderer unangebrachter Weise handeln, schnipst dann mit den Fingern oder zählt bis drei und die Versuchsperson kommt wieder aus der Hypnose zurück, ohne irgendeine Erinnerung daran zu haben, was sie gerade getan hat. Eventuell setzt er zuvor noch ein paar “posthypnotische Suggestionen”, wodurch die Person auch dann noch bestimmte Dinge tut, wenn sie nicht mehr hypnotisiert ist.

Aber Showhypnose ist genau das – inszeniert. Sie verwendet eine Reihe verschiedener Faktoren und Strategien, um es so aussehen zu lassen, als ob die betreffende Person hypnotisiert wurde, doch in Wirklichkeit wurde sie es ganz und gar nicht und alles ist nur eine Illusion. Genau wie Zauberer verwenden Show-Hypnotiseure eine Menge subtiler Manipulationstechniken, Fingerfertigkeit, Tricks und Glück, um die Idee zu verkaufen, dass da eine Person wirklich in Hypnose versetzt wurde.

Bei Show-Hypnose kommt eine Vielzahl von psychologischen Faktoren ins Spiel. Wenn Menschen z.B. in einer Gruppe sind, macht sie das eher konform und fügsam; sie suchen unbewusst die Zustimmung der Gruppe. Menschen mit einer bestimmten Persönlichkeit stehen gerne im Rampenlicht, was es wahrscheinlicher macht, dass sie sich freiwillig hypnotisieren lassen. Sobald sie ausgewählt und auf der Bühne sind, werden Sie sehr anfällig für die Tricks des Hypnotiseurs aus dem Wunsch heraus, ihm und der Gruppe zu gefallen und die Aufmerksamkeit des Publikums zu gewinnen.

Showhypnotisieure gucken sich Ihr Publikum genau aus. Haben Sie sich nicht auch schon gewundert, was einen Hypnotiseur die Menschen wählen lässt, die er auf die Bühne holt, wenn die Show auf die Teilnahme des Publikums zusteuert? Diese Auswahl sieht wie zufällig aus, tatsächlich ist sie alles andere als das. Diese Künstler sind gut trainiert, Menschen zu „lesen“ und sie suchen sich eine spezielle Sorte aus.

Die wahre Kunst des Hynoptiseurs wie des Zauberers sind nicht die Tricks, die das Publikum sieht, sondern diejenigen, die sie nicht sieht. Sie nutzen drei Strategien, wenn sie die Show planen, Zuschauer auswählen und die Show durchführen, um sicherzustellen, dass alles klappt und das Publikum überzeugt ist, dass ihre Tricks und Hypnose echt sind.

In zwei Tagen geht es weiter.

Schreibe einen Kommentar