✠ Blog des ALTEN SOUVERÄNEN TEMPLER ORDENS (ASTO) ✠

1130

In den Jahren nach 1130 übernahmen die Templer
die Sicherung der gebirgigen Grenzregion nördlich
von Antiochia, dem Amanos-Gebirge. Sie legten
eine Reihe von Burgen an, die sie sowohl gegen die
Armenier in Kilikien, die byzantinischen Griechen
als auch die Moslems bemannten. Die Burgen waren
sehr stark befestigt und trugen zum militärischen
Ruf derTempler bei.
In Jerusalem bekamen sie die Burg von Latrun,
auch Toron des Chevaliers genannt, die Graf
Rodrigo Gonzalez von Toledo zwischen 1137 und
1141 bauen ließ und dann den Templern übergab.

Schreibe einen Kommentar