✠ Blog des ALTEN SOUVERÄNEN TEMPLER ORDENS (ASTO) ✠

Die lateinischen Regeln

Am 13 Januar 1128 versammelte der Papst eine
Reihe hochrangiger Kleriker in Troyes, der Hauptstadt
der Champagne. Bernhard und diejenigen Templer, die
gerade in Europa waren, kamen hinzu.

Das Konzil sollte vornehmlich innerkirchliche
Angelegenheiten behandeln, aber wie er es bereits
vorher erfolgreich gehandhabt hatte, nutzte
Bernhard es für seine eigenen Zwecke. Hugo de
Paynes erhob sich und stellte den Templerorden
vor und seine Regel, nach der er lebte. Sie umfasste
die Gelübde der Armut, Keuschheit und des
Gehorsams und schrieb unverzierte Kleidung vor
sowie dass die gemeinsamen Mahlzeiten schweigend
eingenommen werden mussten.
Nach kurzer Diskussion erließ das Konzil von
Troyes unter Bernhards Vorsitz die lateinische
Regel der Templer. Ihre 73 Klauseln waren von
der Regel der Zisterzienser abgeleitet; sie regelten
jeden Schritt im Leben derTempler mit Sonderregelungen
für den Militärdienst.

Schreibe einen Kommentar