✠ Blog des ALTEN SOUVERÄNEN TEMPLER ORDENS (ASTO) ✠

Die Macht des Ordens

Wer in den Orden eintrat, musste ihm
seine weltliche Habe übereignen. So ist
es kein Wunder, dass das Vermögen der
Templer rasch wuchs. Ein Jahr nach dem Konzil
von Troyes verfügten sie bereits über umfangreiche
Besitzungen in Frankreich, England, Schottland,
Flandern, Spanien und Portugal. Obwohl
jedes Mitglied ein Armutsgelübde abgelegt hatte,
wuchs der Reichtum des Ordens als Ganzes in
beispiellosem Ausmaß. Dank der päpstlichen
Bullen konnte der Orden Steuern einheben,
brauchte aber keine zu bezahlen. 1147 erlaubte
Eugen III. den Templern, das rote Kreuz auf den
Mänteln zu tragen. Mit diesem Abzeichen begleiteten
die inzwischen mächtigen Ritter König
Ludwig VII. von Frankreich zum zweiten Kreuzzug.
Bei diesem bekräftigten sie ihren Ruf des
Draufgängertums und der Furchtlosigkeit.

Schreibe einen Kommentar