✠ Blog des ALTEN SOUVERÄNEN TEMPLER ORDENS (ASTO) ✠

Gedanken am 30. April

Da wir den Schlußstein auf den Monat April setzen, bedenke,
daß Freiheit niemals gelehrt, sondern nur gekostet
werden kann. Intellektuelles Verständnis ist nichts als eine
weitere Möglichkeit, das Gefühl von Besonderheit zu nähren,
das die eigendiche Natur des unsicheren Ichs ausmacht.
Sei schlicht wie Nasruddin, der närrisch-weise Held so vieler
Sufi-Erzählungen. Erforsche die Freiheit auf eigene Faust. –
Eines Tages hörte Nasruddin, Papageien würden 150 Jahre
alt. »Warum sollte ich etwas so Hanebüchenes glauben?«
fragte er sich. Also ging Nasruddin los und kaufte sich einen
Papagei, fest entschlossen, selbst die Wahrheit herauszufinden!

Tempelarbeit:
Es erfordert nicht mehr Zeit, achtsam zu sein als achtlos, und
Achtsamkeit ist die Weise, wie du die Freiheit kosten wirst. Nimm
dir für den nächsten Monat vor, zusätzlich zu den anderen täglichen
Übungen jeden Tag eine bestimmte Tätigkeit achtsam
durchzuführen.

Schreibe einen Kommentar