✠ Blog des ALTEN SOUVERÄNEN TEMPLER ORDENS (ASTO) ✠

Gedanken am 7. August

Eine der heimtückischsten Formen von spirituellem Materialismus
ist das Anhängen an intellektuellen Errungenschaften.
Wenn wir spirituelle Wahrheiten persönlich erfahren
haben, besitzen wir Weisheit. Wenn wir darüber nur gelesen
haben, besitzen wir Wissen. Wissen kann eine wichtige Stufe
auf dem Weg zur Weisheit darstellen, wenn es in Demut
betrachtet wird, oder es kann eine schwerwiegende Hemmnis
unseres Wachstums bedeuten, wenn es zur Beruhigung
des unsicheren Ichs angehäuft oder dazu benutzt wird, uns
über andere zu stellen.

Tempelarbeit:
Großer Geist, lasse mich Dir heute mit dem Herzen nahen
statt mit dem Intellekt. Mögen Gras und Blumen meine
Lehrmeister sein, Wind und Regen meine Verbündeten,
Sonne und Mond meine Erwecker!
Mache heute, wenn es dir möglich ist, eine Gehmeditation im
Freien, und lasse dich von deinem achtsamen Gewahren von Gottes
Schöpfimg zur Weisheit des Herzens führen.

Schreibe einen Kommentar