Was bedeutet dieser Stich?

Ein Ausschnitt aus einer „Cabala“-Tafel zeigt das in einem
hohlen Berg verborgene Brautgemach der „chymischen Hochzeit“, zu
dem die sieben Stufen des alchemistischen Prozesses hinanfuhren.
Die Stadien, wie sie hier genannt sind, entsprechen freilich den Vorschriften
anderer Texte nur sehr bedingt: so steht etwa die Sublimation
vor der Solution, was den Praktiker frustrieren dürfte. Vielleicht
hängt es damit zusammen, daß ein Suchender im Vordergrund, von
dem „heiligen Berg“ abgewendet, herumzuirren scheint. E in anderer
hingegen wendet sich diesem Berg zu, während er Hasen (ausgezeichnet
durch ihre „Flüchtigkeit“) verfolgt.

Das Brautgemach, in dem die beiden personifizierten Prinzipien einander
gegenübersitzen und dessen Kuppel solare und lunare Symbole
zeigt, ist bis auf einen Ofen leer und könnte ein Schwitzbad darstellen,
um den Destillationsprozeß anzudeuten. Oben auf der Kuppel
sitzt in heraldischer Pose ein gekrönter Adler oder Phönix — beide
Vogelgestalten sind ikonographisch kaum unterscheidbar. An den
Flanken des Berges erkennen wir Planetengötter — links Venus und
Mars, rechts Jupiter und Saturn. Auf diesem Bildausschnitt nicht
mehr sichtbar sind Sonne und Mond sowie Mercurius als Brunnenfigur,
der den Berg krönt.

Schreibe einen Kommentar