✠ Blog des ALTEN SOUVERÄNEN TEMPLER ORDENS (ASTO) ✠

Gedanken am 25. Jänner

Alles im Universum hat sein eigenes Lied. Ein Chor von
Fröschen. Der Wind in den Bäumen. Lieder regen die Seele
dazu an, sich des Liebens zu erinnern. »Ave Maria« öffnet
das Herz dem Mitgefühl. »Kyrie eleison« ruft Vergebung
wach. »Schalom aleichem« fordert die ermüdete Seele auf
auszuruhen. »Om« stellt die Harmonie und Einheit wieder
her. Musik ist eine mächtige Verbindung mit unserem Ursprung.
Tempelarbeit:
Denke an ein spirituelles oder »weltliches« Lied, das dich anregt,
mit Ehrfurcht erfüllt oder dein Herz öffnet. Spiele es ab oder singe
es, bis dein Körper-Geist mit Frieden, Liebe, Mitgefühl, Dankbarkeit
oder Andacht darauf antwortet. Sitze still in den Gefühlen,
die die Musik ausgelöst hat. Versetze dich zuletzt in das Ei aus
Licht und bekräftige deine Absicht, all jenen, denen du im Laufe
des heutigen Tages leibhaftig oder im Geiste begegnen wirst, liebevolle
Gedanken entgegenzusenden. Spüre links von dir Michaels
Gegenwart und bitte gegebenenfalls darum, daß er dir helfe,
liebevoll zu sein.

Schreibe einen Kommentar