✠ Blog des ALTEN SOUVERÄNEN TEMPLER ORDENS (ASTO) ✠

Gedanken am 9. Juli

Jeder Mensch, jede Situation, jeder Grashalm erfüllt eine
bestimmte Aufgabe im Göttlichen Plan. Wir sind in genau
die richtigen Verhältnisse gestellt worden, die wir benötigen,
um unsere einzigartigen Begabungen zu entfalten. Wir haben
die Freiheit, aufzuwachen und in unseren Lebensumständen
Lehrmeister zu sehen, die unsere Kräfte aus uns
hervorlocken – oder weiterzuschlafen. Die Frage, die wir uns
vor jeder Entscheidung bewußt stellen müssen, lautet: »Ist
dies mein Wille oder Dein Wille?«

Tempelarbeit:
Göttlicher Geliebter, ich beginne meinen Tag in Deinem
Frieden, Deiner Liebe und Deiner Weisheit. Die langen
Sommertage bringen große Fülle aus der Erde hervor und
aus meiner Seele eine Fülle an Liebe und Willen zu dienen.
Gedankt sei Dir für das unschätzbare Geschenk des Lebens.
Ich werde guten Gebrauch von ihm machen und wie die
guten Knechte jederzeit danach streben, das, was Du mir
anvertraut hast, zu mehren, indem ich Deinen Willen zu
erkennen suche und jede meiner Handlungen dem Wohl
aller Wesen weihe.
Wann immer du heute eine Entscheidung treffen mußt, halte für
einen Augenblick inne und frage: »Was willst Du, daß ich tue,
Göttlicher Geliebter?« Achte auf die körperlichen Empfindungen,
die du hast, während du das Für und Wider abwägst. Das Höhere
Selbst spricht häufig durch unseren Körper zu uns.

Schreibe einen Kommentar