✠ Blog des ALTEN SOUVERÄNEN TEMPLER ORDENS (ASTO) ✠

Ein Leben voller Opfer

Ein Tempelritter, der im Westen in den Orden eintrat und dann an die Front im
Heiligen Land geschickt wurde, wurde bald von den kargen Lebensbedingungen
abgehärtet. Wie die katholischen Mönche waren die Templer zu absoluter
Disziplin verpflichtet und jeder Schritt, ob wachend oder schlafend, war
geregelt. Der Tageslauf bestand in Beten, Arbeit und Kampfübungen, es gab
keine Muße. Durch den Eintritt in den Orden glaubten die Templer, sich von der
Versuchung und Verderbtheit der Welt zu reinigen. Ihr Leben war Opfer,
Hingabe und Bescheidenheit.

Schreibe einen Kommentar